Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Panna Cotta

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Italienisches Menü Italienische Lebensmittel Antipasti Rezepte Italienische Nudeln
Desserts: Panna Cotta
Risotto Rezepte Pizza Rezepte Polenta Gnocchi di patate Italienische Fischgerichte Italienischer Kaffee Italienischer Käse Italienische Kräuter Italienischer Essig Wein aus Norditalien Olivenöl aus Italien Italienische Getränke Honig aus Norditalien

Rezept für Panna Cotta mit Karamellsauce.

Panna Cotta ist ein typisches Dessert aus Norditalien. Der Name der Nachspeise bedeutet soviel wie "gekochte Sahne" und viel mehr ist diese süße Köstlichkeit auch nicht. Sollten Sie Gäste haben empfiehlt es sich die Panna Cotta am Vortag vorzubereiten. Diese Creme braucht lange um komplett gekühlt zu sein. Wenn das Dessert nicht kalt genug ist lässt es sich nicht gut stürzen.

Zutaten für 4 Personen

  • ½ Liter Schlagsahne
  • 1 Vanilleschote
  • 150 g Zucker
  • 2 Blatt Gelatine
  • 120 ml Wasser

Die Zubereitung:

Als srstes weichen sie die Gelatine in kaltem Wasser ein. Während dieser Zeit schneiden sie die Vanilleschote auf und kratzen sie mit einem Küchenmessen das Mark vorsichtig heraus. Nehmen Sie bei diesem Dessert in jedem Fall eine Vanilleschote und kein Vanillearoma. Der geschmackliche Unterschied ist riesengroß. Das frische Vanillemark wird ihre Sinne betören.
Geben sie die Sahne, die ausgekratzte Vanilleschote, das Vanillemark und 50 g Zucker in einen mittelgroßen Topf und kochen sie den Inhalt kurz auf. Lassen sie die Sahne ca. ¼ Std. bei niedriger Temperatur köcheln. Achtung! Die Sahne brennt schnell an.
Danach nehmen sie den Topf vom Herd und fischen die Vanilleschote heraus. Jetzt rühren sie vorsichtig die ausgedrückte Gelatine unter die Masse, bis sich die Gelatine vollständig aufgelöst und mit der Sahne vermischt hat. Die heiße Masse können sie nun entweder in Formen gießen, aus denen Sie die erkaltete Panna Cotta später stürzen können oder in Dessertschalen. Das Panna Cotta braucht mindestens 4 Stunden im Kühlschrank um komplett durchgekühlt zu sein.
Für die Karamellesauce vermischen Sie das Wasser mit 100 Gramm Zucker. Bringen sie das Zucker-Wasser-Gemisch zum Kochen und köcheln sie es bei geringer Wärmezufuhr solange, bis eine braune Karamellsauce entsteht. Wenn sie die Karamellsauce mit braunem Zucker zubereiten, bekommt der Karamell eine etwas würzigere Note. Fertigen Karamellsirup gibt es zu kaufen. Eine selbstgemachte Karamellesoße ist wesentlich harmonischer im Geschmack.

Zu der Panna Cotta können sie anstatt der Karamellsoße ebenfalls Fruchtsaucen oder Früchte reichen. Für die Fruchtsauce wird das Obst mit etwas heißem Wasser püriert und je nach Geschmack Zucker zufügt. Besonders geeignet sind Erdbeeren, Himbeeren, Pfirsich und Mango. Wenn sie kein frisches Obst verwenden möchten können sie auch jedes Dosenobst nehmen. Hier brauchen Sie nur die Früchte pürieren, ohne Zugabe von Wasser oder Zucker. Fruchtsoßen zu Panna Cotta immer kalt servieren. Eine weitere und gern genossene Alternative sind Schokoladen- bzw. Vanillesauce. Besonders beliebt ist diese Nachspeise in den heißen Sommermonaten. Hier wird Panna Cotta gerne als halbgefrorenes angeboten. Das eiskalte Panna-Cotta-Sorbet rundet es im Sommer ihr Menü perfekt ab. Servieren sie das Sorbet immer mit einer Fruchtsoße. Zur Dekoration mit Schokostreusel bestreuen.